Kinderhypnose II - Innere Bilder Wirken

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

„Die Eltern werden dabei unterstützt,
ihre Elternfunktion zu erfüllen“
(K.L. Holtz, S. Mrochen, Einführung
in die Hypnotherapie mit Kindern und Jugendlichen)

Kinderhypnose II

 

 

„Die Jugend neigt in schlimmen Zeiten
Oft stark zu Pubertätlichkeiten“
(E. Roth, Jugend; in Der Wunderdoktor
Heitere Verse)

„Wer anderen Leid zufügt,
dem geht es ohnehin selber schlecht“
(in ***)

… Ressourcen finden & einsetzen …

„Ziel ist es, dem Kind oder Jugendlichen den Zugang
zu jenen Ressourcen zu ermöglichen, die es zur Lösung
bzw. für sein Ziel benötigt“
(Ch. Wirl; in D.Revenstorf, B.Peter: Hypnose
in Psychotherapie, Psychosomatik und Medizin)

… viele Anwendungsgebiete und
Methoden ähnlich den Erwachsenen …

… viele Themen typisch für
Kinder & Jugendliche, Stichworte …

 

… + Lebensübergänge + Selbstvertrauen + Autonomie + (Selbst-) Sicherheit + Kompetenz + Grenzen setzen & Grenzen einhalten + Kontrolle & Einfluss + Vordergrund & Hintergrund + Steuern & Bremsen + Leitung putzen + Perspektivenwechsel + …

„Es ist eine der schwierigsten gymnastischen Übungen,
sich selbst auf den Arm zu nehmen“
(B.Trenkle**)

… + Lernen & Lernstrategien + Verweigerung + Motivation + (Hyper-) Aktivität + Leistung + Prüfung + Ziele setzen & erreichen + …

„Du kannst die Wellen nicht aufhalten,
aber Du kannst lernen zu surfen“
(Jon Kabat-Zinn)

… + Stolpersteine überwinden + Umgang mit Erfolg & Misserfolg + Stimmung beeinflussen + Auslöser finden & Ressource einsetzen + Genießen + soziale Eingebundenheit + (Selbst-) Entwicklung + …

„Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler,
aus denen man lernen kann, möglichst früh zu begehen“
(W. Churchill)

… + Loslassen & Freiraum schaffen + gute Momente sammeln + (Selbst-) Wirksamkeit + Krafttier (Schutzengel, Zauberwesen, ...) + Schutzmantel + Körperreise + Achtsamkeit + Entspannung + Orientierung + Gleichgewicht finden + Identitätsfindung & Selbstbild +  ...

„... jede Persönlichkeit besteht aus vielen Facetten,
von denen mal die eine und mal die andere
... potentiell in den Vordergrund rückt,
wenn das selbst verpasste Korsett nicht zu eng ist“
(E.N. Höfer, Glauben Sie ja nicht wer Sie sind!
Grundlagen und Fallbeispiele des Provokativen Stils)

(div. Quellen, v.a. Susy Signer – Fischer in: Der kleine Lederbeutel mit allem drin)

*** „Es ist nie zu spät, eine glückliche Kindheit
zu haben“
(Ben Furman, aufgenommen
in die Liste der '100 Meisterwerke
der Psychotherapie')

* in Leo Bormans: Glück. The World Book of Happyness

**  Bernhard Trenkle, Das Aha!- Handbuch der Aphorismen und Sprüche für Therapie, Beratung und Hängematte


 

 
Dr. Michael Kögl | Margaretenstraße 116, 1050 Wien | Tel. 0650 / 666 13 63 | Impressum
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü